Hellsehen 



Hellsehen am Telefon

Immer mehr Menschen wenden sich auf der Suche nach einem neuen Glauben von den Kirchen ab und machen sich auf die spirituelle Suche nach dem, was für sie Sinn macht und dem Leben eine neue Richtung geben kann. Viele vertrauen dabei auch auf Hellseher und Wahrsager, die inzwischen in breiten Teilen der Bevölkerung die Stelle der früheren Ratgeber wie dem Gemeindepfarrer eingenommen haben, aber auch ein Zwischending darstellen zwischen einem freundschaftlichem Berater und einem kompetenten Fachmann, der über Fähigkeiten verfügt, die man selbst nicht hat.
Allerdings hat nicht jeder spirituell interessierte Mensch eine Hellseherin oder einen Wahrsager am Wohnort, und manche trauen sich auch nicht, die Praxis eines Hellsehers aufzusuchen. Zum einen, weil es etwas unheimlich sein könnte, einem Medium persönlich zu begegnen, zum anderen aus der Angst heraus, dass einen jemand sehen könnte, von dem man nicht möchte, dass er vom eigenen spirituellen Interesse erfährt.

Das Hellsehen am Telefon wird daher immer beliebter, hat aber auch Vor- und Nachteile. Natürlich gibt es in der Esoterikbranche schwarze Schafe. Wer also eine telefonische Beratung beim Hellseher sucht, der sollte sich ganz genau über die Kosten, aber auch über die Qualifikation der Berater beim gewählten Anbieter informieren. Esoterikforen im Internet sind hier eine gute Anlaufstelle, denn hier wird keine Werbung für einzelne Anbieter betrieben, sondern es werden Erfahrungen ausgetauscht. Hier erfährt man auch, welche Anbieter für die telefonische Beratung ein kostenloses Erstgespräch anbieten. Bei einer Sitzung beim Hellseher geht es schließlich immer um sehr persönliche Dinge. Es geht um Ängste, Liebeskummer, Zukunftssorgen und vieles mehr. Da muss es menschlich einfach stimmen, und es ist gar nicht so leicht, den Berater zu finden, bei dem man sich sofort verstanden und aufgehoben fühlt.
Viele Berater arbeiten auch am Telefon mit Hilfsmitteln, um die Tore zur anderen Welt zu öffnen. Es gibt diverse Kartendecks wie Tarotkarten, Kipperkarten oder auch Skatkarten, und jeder Hellseher hat auch seine eigenen Legesysteme, die er je nach Fragestellung auslegt. Manche arbeiten aber auch mit Pendeln, Runen oder Kristallen, andere haben Engelskontakte oder channeln andere Geistwesen. Die Auswahl ist also groß, und man sollte sich auch am Telefon von seinem Gefühl leiten lassen bei der Frage, ob der Berater der richtige ist.

Kritiker bemängeln, dass eine telefonische Beratung nur eine „Instant-Beratung“ sein kann, denn da der persönliche Kontakt fehlt, muss der Hellseher schon außergewöhnlich medial veranlagt sein, um den Kunden in seiner Ganzheit intuitiv wahrnehmen zu können. Will man es böse formulieren, so kann der Hellseher am Telefon auch alles erzählen, nur nicht das, was in den Karten steht. Umso wichtiger ist das Vertrauensverhältnis, was aber bei den oft hohen Telefonkosten schwer aufzubauen ist.
Wer eine wirklich fundierte Sitzung erleben möchte, sollte daher eine telefonische Beratung lieber bei einem Hellseher in Anspruch nehmen, den er schon persönlich kennt, der auch mit der Lebenssituation und den Problemen des Klienten schon vertraut ist. Manche Hellseher geben aber auch an, dass sie am Telefon die besten Beratungsgespräche führen können, weil sie ohne den direkten Kontakt nicht von den Karten oder dem Pendel abgelenkt werden.